es geht wieder aufwärts!

Montag, 11.02.2013 – der Tag ist fast vorbei, Arlene hat heute ihre letzte Infusion bekommen, sie wollte sich wieder mit Schwung die Kanüle aus dem Vorderbein reißen – diesmal mußten wir zu zweit versuchen, den Hund a) ruhigzuhalten und b) das Maul zu öffnen, damit sie den Schlauch hergibt… die Lady hat einen eisernen Willen, man, man….

Gestern gab es vom Doc auf dem Tisch eine “riesige” Portion Futter – ent- oder weder… und es blieb drin, er meinte trocken – wenn das drinbleibt, dann hat ses! Ich habe heute noch für die nächsten Tage Medikamente und auch noch ein paar Dosen Futter mitbekommen, das werde ich dann langsam mit ihrem “normalen” Futter abwechseln und wieder zum Frischfutter bzw teils abgekochtes Futter zurückkehren.

Am Donnerstag oder Freitag soll ich nochmal zur Kontrolle kommen, werde vorher mein Sparbuch erleichtern, denn ich schätze, die Aktion wird mich n Haufen Euronen kosten… ei wei… Blutwerte müssen auch noch kontrolliert werden in der nächsten Zeit – nicht, daß da was aus dem Ruder läuft. Aber alles in allem herrscht wieder eine positive Grundstimmung – es frißt, kackt, kläfft und wedelt – jippieyeahyeh, Schweinebäckchen – dem Tod nochmal eben die Stinkepfote gezeigt… und das in dem Alter – Purzelchen, Hut ab! Daß ein so alter, klappriger Hund mit diversen “Vorschädigungen” es tatsächlich schafft, hätte ich nicht zu hoffen gewagt. So ein zäher kleiner Dackel… und nu lös ich mein Versprechen ein: der alte knochige Dackel wird bis zu seinem Ende verwöhnt!!!

Hier ein paar Bilder – sind nicht gerade Werbefotos, der Hund sieht echt fertig aus… aber nachdem sie letzte Woche um die Zeit mehr tot als lebendig war, ist mir das egal!

     

Dienstag, 12.02.2013 es ist gleich 12 und Madame war schon mächtig aktiv für ihre Verhältnisse… morgens auf den Vorgartenrasen setzen reicht nicht mehr, sie wandert mal weiter Richtung Straßenrandstreifen…

   

dann hab ich sie dick eingepackt und bin mit dreien und Madame im Kinderwagen zum Stall gelaufen, Box misten und so… sie war nicht etwa gelangweilt am rumdümpeln sondern hat interessiert alles beobachtet!

   

zuhause angekommen gab es dann das erste Mal seit 9 Tagen wieder “richtigen” Mampf – nachdem sie gestern Abend schon das Dosenfutter “mit langen Zähnen” gefressen hat und heute früh der geiernden Verwandtschaft den Rest aus dem Napf überlassen hat, was sonst ein absolutes No-Go ist…. an IHREM Napf hat keiner was zu suchen!!!, habe ich mir gedacht – mach mal selber.. und wenn ich das so betrachte, sieht das wirklich klasse aus… naja, jedenfalls “vorher”…

 

Donnerstag, 14.02.2013 – wir kommen gerade vom Tierarzt – und er ist hochzufrieden mit der Patientin ! UND sie hat 200g zugenommen !!! Manch Dackel kämpft ja um jeden Millimeter Taille, sie kämpft um jedes Gramm, was drauf kommt… und ist auf einem guten Weg. Hier noch ein paar Bilder zum Abschluß – wer soooviel Geld beim Tierarzt läßt, der kann auch in eine neue Tragetasche investieren, Arlene findet sie sehr gemütlich -und vor allem sind die Tragegurte super angebracht, sie kippt nicht nach vorne wie bei der alten Tasche. Dann gabs noch einen Hundepulli (OH MAN, hätt mir das vor Jahren einer gesagt, daß ich Pullis für die Köttler kaufe, jeh, jeh…), dezent in schwarz, der sogar von der Rückenlänge mit dem Dackelrücken mithalten kann! Sie fühlt sich wohl drin, läuft fröhlich wedelnd damit im Schnee herum und was will ich denn mehr??

  

2 Gedanken zu „es geht wieder aufwärts!“

Schreibe einen Kommentar zu Ursula Grünberg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.