Alle Beiträge von Jasmin

2020

Ja, das mach mal einer nach – nach fast zwei Jahren doch mal wieder einen Eintrag in eigener Sache…

Viel ist ja eigentlich nicht passiert, aber was passierte, war dann doch ziemlich heftig.

Zum einen die Trennung von meinem langjährigen Freund, samt Umzug. Aber alles einvernehmlich, er hat noch das Finchen, damit klein Schotte nicht so alleine ist, wir sehen uns regelmäßig, alles gut soweit…

Zum anderen – und das ist ja für einen Hundemenschen viel viel schrecklicher: mein ein und alles, der größte Dackelheld aller Zeiten ist im Alter von 18 Jahren, zwei  Monaten und drei Tagen von muns gegangen. Und hier der Grund, warum mich hier bisher nicht ausgelassen habe… ich fange schon wieder an zu heulen, obwohl es nun schon über ein Jahr her ist. Aber, jeder der mich kennt, weiß, wie sehr ich an dem alten Sack gehangen habe. Bei jedem Hund, der von einem geht, geht ein Stückchen Herz mit – bei einigen Hunden ein Stück Seele. Ambrosius war so einer.

Und um dem ganzen noch einen drauf zu geben, Cheyenne ist vor einem Monat in meinen Armen eingeschlafen und hat ihre letzte Reise angetreten.

Und da wir ja 2020 haben, war das noch nicht alles: die kleine Nele (Britta) aus Moers und Bille (-Butz) im fernen Amerika sind ebenfalls nicht mehr unter uns.

Die kleine Cheyenne hatte ja seit Jahren Bauchspeicheldrüsenprobleme und der Tierarzt hatte eine vorsichtige Prognose von ” 12 Jahren unter Vorbehalt” gestellt. In den letzten Monaten baute sie mehr und mehr ab. Am Sonntag Abend ging es ihr plötzlich schlecht, Montag früh gleich zum Tierarzt, Rundumcheck, Tropf, Beobachtung, Dienstag früh wieder hin, sie sollte nochmal an den Tropf, abwarten bis Blutwerte da sind und dann weiter besprechen. An dem Dienstag ging es ihr nicht wirklich besser und so hatte ich auf dem Weg zum Tierarzt schon überlegt, sie erlösen zu lassen. Soweit kam es aber nicht, sie kam uns zuvor und schlief ruhig in meinem Arm ein. Sie wurde nur 14 einhalb Jahre alt und ist meine heimliche Heldin.

Später weiter….

ein neues Jahr…

Ich hoffe, daß ich es dieses Jahr mal schaffe, die Homepage etwas aktuell zu halten.

Als erstes: unglaublich aber wahr, Ambrosius lebt noch immer – ist gesund wie eh und jeh, läuft morgens noch die normale Runde mit – gut, wir brauchen statt 20 nun 30 Minuten aber egal- er wird einfach nur älter und ich sag Euch, das ist SO SCHÖN – er schläft durch, ist noch dicht, keine Herzprobleme, Leber, Magen, Niere, alles top – allerdings wird der alte Mann echt tüddelig, aber was solls. Ohne Leine raus geht gar nicht mehr, er würde sonstwo hinlaufen, NULL Orientierungssinn. Taub ist er inzwischen, aber sehen kann er noch. Ich bin gespannt, …

Nun ein kleiner Rückblick:

2018 war ein recht ruhiges Jahr – Henry hat seine Zuchtzulassung, ich habe ihn noch per Gentest auf Farbe testen lassen (er ist Braunträger) und PRA frei, die “normale”, LEIDER VOM DTK NICHT MEHR GEFORDERTE Augenuntersuchung habe ich ebenfalls machen lassen, auch ohne Befund. Durch das Bestehen der BHP Prüfung und mehrmaliges Vorzüglich auf Ausstellungen haben wir sämtliche Hürden locker genommen.

Finchen ist aus der Zucht raus, man wußte bei ihr nie, wann sie läufig ist, ob sie läufig ist und wenn man dachte, es wär vorbei, war sie plötzlich in der Standhitze – es sollte nicht sein und somit ist ihr Sohn Henry nun für die Zucht gedacht.

Diego, der kleine schräge Brownie ist nun vom Jagdhund zum Parkplatzwächter aufgestiegen. Der Job liegt ihm mehr, denn wenn jemand das Wort “Couchpotatoe” lebt, dann Diego und er LIEBT seine kleine Hütte – sponsored by Chefin- auf dem Parkplatz  des Hotels Arosa, bei dem ich ja nun auch schon einige Jahre beschäftigt bin. Er ist auch schon fast 10, aber wenn ich das sage, wird nachgefragt “Monate?” – das ewige Baby… ihm geht’s aber gesundheitlich sehr gut, ich glaub er ist der einzige Dackel, der den TA nur vom Impfen her kennt…

Cheyenne – Gnädigste – 4,5kg Leichtgewicht aber zuhause sowas von Chefin, es ist unglaublich. Sie hat ja seit einigen Jahren Probleme mit der BspDrüse (fehlende Enzyme z Fettabbau) und der Doc sagte mal so, sie wird nicht alt, vielleicht 12 – nun, wir werden 13 und da geht noch was !

Der absolute Oberknaller von den aushäusig lebenden Lohausern:

Hannes Klum (Glymur vom Lohauser Feld) – ein Model wie es im Buche steht – neben Fotoshootings, Kalenderbildern, diversen Modelverträgen auch Hauptwerbeträger auf Molly-Mohs-Werbeplakaten !!!!!!!!!!!!!

 

Rüstige Rentner

Wer sagt denn, daß man im hohen Alter nicht noch neue Mädels kennen lernen kann…. besonders, wenn man noch son heißer Feger wie Ambrosius ist…

Heute liefen über 30 Dackeljahre auf nur acht Pfoten auf dem Deich spazieren. Wir hatten Glück, SONNE ! Die beiden sind schön gelaufen, es war eine echte Freude und wir Besitzer haben uns auch endlich mal kennengelernt, nachdem wir uns über Jahre hinweg zwar immer gegrüßt aber nur kurz unterhalten hatten.

Von dem spontanen Fototermin hielten die beiden nicht so viel, aber da mußten die kleinen Fellnasen mal durch. Außerdem kann eine kleine Pause ja auch nicht schaden.

Hier also: Waldinchen (fast 14) und Ambrosius (in 1 Woche 16 1/2), bei endlich mal trockenen Stunden am Rheindeich in Lohausen… schön wars !!!!