Kategorie-Archiv: Miss Marple

Showtime

Was macht man an einem freien Sonntag, 1. Advent.. ? Richtig – man fährt bis hinter Münster zu einer Terrier-Ausstellung, um einen fünfmonatigen Schotten auszustellen, in einer Klasse, die es eigentlich noch garnicht gibt: Puppy-Klasse bis 6 Monate (ab 6 geht es offiziell mit der Jüngstenklasse los). Anzumerken wäre noch, daß weder Hund noch Vorführer die geringste Ahnung vom Schotten-Ausstellen hat, der Hund komplette Katastrophe in Punkto Leinenführigkeit ist und Bürsten für völlig überbewertet hält. Sprich: man hat ein wuseliges sich schüttelndes Fellmonster an der Leine, das sich weder stellen läßt (wenn man es denn überhaupt könnte, lach), noch fein nebenher läuft. Ich war heilfroh, daß sie einige „Zappeleinlagen“ im Rücken des Richters hatte und vor ihm zeitweise halbwegs geradeaus lief. Alles in allem war ich aber hochzufrieden, denn die kleine Motte hat den Ausstellungsstreß total cool hingenommen, war nicht verklemmt sondern interessiert, hat sich nicht um die anderen Hunde geschert, sich öfter eingerollt und einfach nur geschlafen… toll für so einen jungen Hund!!! Drei der Dackel waren auch mit dabei, so als „Sicherheit“ (und auch als Beistand für mich, ich geb es zu… NICHT ohne meine Dackler!!!).

Hier nun ein paar Eindrücke – Namen von Mensch und Hund habe ich leider nicht parat, es gibt nur nette Fotos von lustigen Schotten mit ihren Züchtern/Besitzern/Vorführern..

Viel Spaß:

    

..und so ging der erste Platz der Puppys selbstverständlich an ihre Schwester Miss Moneypenny! Die dann übrigens bei der Endausscheidung bester Puppy der Show auch noch auf Platz eins lief!

Alles in allem eine interessante Erfahrung, aber ich bin schwer am Überlegen, ob dieses ständige an dem Hund Gebürste und Gezuppel, Hingestelle und in Form halten so wirklich meine Ausstellungswelt ist. Da lob ich mir doch den DSH – den stellt man einmal und fertig, mit dem DD wird kurz der Stand geübt und fertig – der Dackel ebenfalls – kommt an lockerer Leine in den Stand und aus die Maus… ich kämpf da ja noch mit mir… laut Richterbericht, der wirklich sehr positiv ausgefallen ist, sollte man schon weiter auf Schau gehen – NACH dem intensiven Üben, versteht sich… aber wenn der Hund an der Leine bockt, dann bockt er, was soll ich tun..?? Leckerchen? Pff, schiet di watt! Gute Worte? Ohren auf Durchzug…

EINS hätt ich aber denn doch noch… also, liebe Leute vom KfT – ne Schreibmaschine wär der Knaller! Tippfehler sind absolut entschuldbar bei der Hektik.. aber bitteschön, wer soll DAS denn lesen können???? bzw verstehen können??? Hausaufgabe: einzelne Wörter enträtseln und übersetzen und sich in etwa zusammenreimen, was gemeint ist…

…und das eine oder andere Hinweisschild wär auch cool… an der Halle sind wir glatt vorbeigefahren, ein Aufschrei „Halt, da sind Terrier, hier muß das irgendwo sein“ hat uns dann zum Umkehren bewegt und laaangsam nach ner Einfahrt suchend haben wir die Halle gefunden. AUTSCH, bin ich verwöhnt von meinen Dackeln…

Missi

Da der kleine Schotte ja nun hier viiiiel zu kurz kommt, mal ein paar aktuelle Fotos von der kleinen Dame. Sie wächst und gedeiht. Lustig, der Hund wächst im Quadrat, hat man so das Gefühl. Während der Dackel mal vorne, mal hinten höher oder auch irgendwie mal länger wird, wird sie in ihrer Gesamtheit einfach größer… lustig!

 

Neues vom Schotten!

Nu ist die Motte schon 13 Wochen alt, sprich, lebt jetzt schon drei Wochen hier in der Dackelmeute. Und wie man sieht: sie wächst ganz schön!!! Und hat irre Spaß mit Flugsvinn, die beiden toben hier über Tische und Bänke und müssen des Öfteren lautstark unterbrochen werden. Mit „Pst, seid doch mal leise“ kommt man da nicht weit, da muß ein energisches „Hey, wasisndashierfürn Affenzirkus!!!???“ kommen, das beeindruckt kurzfristig…

Hier noch eine Fotoserie vom 30.08. – Schotten sind genauso Erdferkel wie Teckel, muß man einfach sagen…. au wei!!!

     

und hier Fotos vom gestrigen Sonntag – sie hat unheimlich Spaß am Gartenschlauch-Wasserstrahl.. und mit der kleinen Flugsvinn:

 

MissMarple grüßt

Hallo ihr Lieben – da bin ich also – gelandet in einem Haufen von lustigen Dackeln aller Altersklassen… hätt ich mir ja auch nicht träumen lassen!

Heute Nachmittag wurde ich von den neuen Menschen abgeholt (die Zweibeiner haben sich mal wieder festgequatscht, bis wir los sind, war es dann doch Spätnachmittag). Leider hat es angefangen zu regnen, so daß die geplante „Familienzusammenführung“ anders ablief als gewollt. Ich meine damit: es hat aus Kübeln geschüttet, Regen finde ich ätzend, um das mal klarzustellen – und so ging es erst zum Stall, schnell Pferd abfertigen (sind mir noch ne Nummer zu groß, diese Tiere) und dann ab zu den Lohauser-Feld-Dackeln…

Was ein Haufen! Ich komme ja selber aus einer Großfamilie, hätte aber NIE gedacht, daß ich wieder in einer lande. Die erste Begegnung wurde dann statt im freien Feld hier zuhause im Garten gemacht – aber alles toootal entspannt – was die Menschen man immer haben! Ich fand das ganz spannend, manchmal kam mir der Gedanke- „oha, noch einer??“ aber die waren alle super lieb zu mir, nur die Jüngste, die war zuerst ein wenig  komisch, hat sich aber schnell beruhigt. Die Chefin Cheyenne findet mich total klasse – meine Eintrittskarte ist gelöst! Sogar der alte Nörgelkopp Ambrosius hat mich angewedelt zur Begrüßung! Es wurde mir versichert, daß ich mir darauf was einbilden könne… bin ja schon ein kleines bißchen stolz, da hat mein Schotten-Charme schon gewirkt, juchu!

Hier nun die ersten Bilder von mir in meinem neuen Zuhause: