Alle Beiträge von ingaP

Nun werde ich also Mama…

Tag 34

…so langsam merk ich was – ich werde etwas fülliger UND in Punkto Verfressenheit bin ich von niemandem mehr zu toppen! Frauchen ist total geschockt. Ist mir ehrlich gesagt aber ü-ber-haupt und garnicht peinlich, schließlich hab ich ja ordentlich was zu verpflegen! Wenn man da son paar Mitesser im Bauch hat, wird der Appetit eben größer, na und? Immerhin vergreife ich mich nicht an sauren Gurken oder so…

Tag 40

Die fünf-kilo-Marke habe ich schon längst hinter mir gelassen, ich denke, daß ich beim nächsten Gang auf die Waage wohl auf fünfeinhalb komme. Frauchen geht mit mir immer donnerstags zum Tierarzt, allen mal Hallo sagen und ich hüpfe dabei schnell mal auf die Waage. Mein Appetit ist immernoch völlig ungezügelt, täglich ein Elefantensteak, DAS wärs, aber leider ist Frauchen da ziemlich unnachgiebig… ich soll nicht fett werden. Na gut… pöh. Hat ja Recht. Ich fühl mich mit dem bißchen Übergewicht schon ganz schön gehandicapt, da muß ich nicht auch noch Fett ansetzen.

Tag 45

…die Waage lügt nicht – ich habe ein ganzes Kilo mehr drauf… inzwischen mag ich auch garnicht mehr so schnell durch die Gegend galoppieren… ein frischer Trab reicht völlig aus. Und bei Regenwetter schickt man auch keine Schwangere vor die Tür, das hab ich Frauchen schonmal klar gemacht. Und – ich muß zu meiner Schande gestehen – die 4 km Fußweg zum Stall mag ich jetzt auch nicht mehr laufen. Gut, daß da auch ein Bus hinfährt! Frauchen läßt sich dann erweichen und fährt mit dem Bus, damit ich mich im Stroh/Heu beim Pferd austoben kann, das macht mir nämlich irre Spaß (wie mein Foto als “Boxenluder” ja zeigt…).

Tag 57

– Frauchen war krank, daher diese lange Pause –

Leute – 1 Kilo mehr? Da lach ich drüber, ich fühle mich wie ein Wal, aber einer der größten Sorte! Beim Laufen schwuppt es nur so hin und her, fürchterlich!!! Morgen geht es ab zum Röntgen, damit Genaueres festgestellt werden kann. Da werde ich mich auch noch mal auf die Waage wuchten…

Tag 58

…es könnte ja auch schon Tag 60 sein, wenn man vom ersten Decktag ausgeht…

So – ich habe heute meinen zarten Walfischkörper auf die Tierarztwaage gewuchtet und was soll ich sagen – die  6-kg-Marke habe ich müde lächelnd hinter mir gelassen… verteilt auf vier Welpen, die schon aufgereiht wie die Kegel in Richtung Ausgang liegen.

Jetzt heißt es warten, Frauchen… aber ich habe schonmal in meiner Welpenkiste probe-gelegen, paßt alles prima. Kann losgehen, sozusagen…

Tag 60

…oder 62… aber ist ja egal, ich habe mich jetzt jedenfalls in die Welpenkiste zurückgezogen und möcht jetzt mal son bißchen meine Ruhe haben. Selbstverständlich darf Frauchen ruhig zum “Pfötchenhalten” vorbeikommen, aber die anderen Dackel sollen mich gefälligst in Ruhe lassen. Machen sie auch, sie wissen was sich gehört. jaja – so langsam wirds ernst, glaub ich…

Sonntag, 01. März 2009

Wie wir Hündinnen vom Lohauser Feld nunmal so sind – wir fackeln nicht lange und wenn wir sagen, es ist soweit, dann ist es soweit! Gegen 20 Uhr Samstag wurde ich langsam unruhig, rein in die Kiste, raus aus der Kiste, hin und her und her und hin… war alles nicht so richtig… dann hab ich mich noch n Stündchen hingelegt und geschlafen, aber nach Mitternacht hab ich gemerkt – die Lütten wollen raus! Aber irgendwie fand ich die Wurfkiste nicht so prickelnd und hab den ersten fix im “normalen” Hundekörbchen zur Welt gebracht. Das war kurz vor 2. Eigentlich sollte ich dann gleich in die Wurfkiste verfrachtet werden, aber nee, nee – der zweite wollte auch schon raus! Danach hab ich ne Pause eingelegt und in der Zeit ging es ab in die Wurfkiste… ok, im Nachhinein betrachtet – ist schon besser da drin für mich und meine Welpen… Die anderen beiden hab ich dann auch noch rausgedrückt und die ganze Aktion hat mal eben etwas über 1 1/2 Stunden gedauert. Meine Mama ist jetzt Omama und total aufgeregt, hat aber noch Besuchsverbot. Meine Oma ist jetzt Uroma und völlig desinteressiert… sie ahnt, was da wieder auf sie zukommt…

Oh – ich vergaß: der erste war ein Junge, Don, 200gr, braun, der zweite ein Mädel, Dana, 200gr, braun, der dritte ein Junge, Diego, 180gr, braun und der letzte war wieder ein Mädel, Dakota, 205gr, braun

und ich PLATZE VOR MUTTERSTOLZ !!!!!!!

… und schlaf jetzt erstmal ne Runde…

– Weiter bei “Meine Wonneproppen” –

13.10.2008

Hui, jetzt geht das aber zügig voran hier, Frauchen macht richtig viel… gestern war die erschwerte BHP 1 in Düsseldorf, mein Onkel Alfons und ich waren gemeldet und was soll ich sagen – wir waren echt klasse und haben beide 100 Punkte bekommen!!!

Außerdem wird fleißig für die Spurlautprüfung geübt. Ich hab doch so meine Schwierigkeiten, denn ich gehe voll konzentriert die Hasenspur… und vergesse dabei das Kläffen, womit ich Frauchen zur Verzweiflung bringe! Aber langsam hats geschnackelt und ich glaube, wir können bald zur Prüfung antreten.

Dann übt Frauchen mit einem anderen Hund (und dann noch nicht mal ein Teckel, pfff) Schweißarbeit, da nimmt sie mich immer mit, wenn er nicht findet, darf ich dann suchen, was ich natürlich mit Eifer übernehme. Macht viel mehr Spaß, als sonem ollen Hasen hinterher zu hetzen!

30. Juli 2008

Ich war fleißig! Wie oben schon angekündigt, arbeitet Frauchen mit mir jetzt für die erschwerte BHP1 und sie ist richtig zufrieden mit mir. Ich geb mir aber auch Mühe. Sogar das Wegschicken mit Halt hab ich schon raus, da haben die meisten anderen aus dem Kurs Schwierigkeiten… versteh ich garnicht, ich finde weglaufen ist doch das einfachste der Welt!!!

Wir waren inzwischen auch mal wieder beim Fuchs… diesmal in der neuen Bauanlage der Gruppe Kleve. Da hab ich so richtig Gas gegeben, mit dem Ergebnis, daß wir nicht wiederkommen brauchen zum Üben. Schade eigentlich, denn das hat irre Spaß gemacht. Aber vorher steht ja noch die Spurlautprüfung an, die im November ist.

Ab morgen gehts erstmal in Urlaub… von wegen Urlaub, ich habe Frauchen beobachtet, wie sie ne Rehdecke und -läufe eingepackt hat. Das artet doch wieder in Arbeit für uns Dackel aus. Aber ist schon ok, macht uns schließlich Spaß. Außerdem ist es sowieso viiiiel interessanter im Harz….

25. März 2008

Soo, die faule Zeit hat jetzt bald ein Ende… Der Begleithundekurs beginnt im April und ein Wochenende vorher ist Tag der offenen Tür in dem Verein und Frauchen macht mit uns eine kleine Vorführung. Oma Arlene, Onkel Ambrosius und ich müssen dann mal zeigen, was wir noch drauf haben. Ich freu mich schon auf das Wiedersehen mit den ganzen anderen vom letzten Jahr. Dieses Jahr hat Frauchen mit mir vor, die BHPS-1 zu schaffen. Ich denke schon, daß ich das hinbekommen werde. Wenn nur das Wetter bald mal etwas schöner wird… ich mag doch weder Wasser von oben noch von der Seite… und zur Zeit haben wir davon mehr als genug.